Bewusstsein

in meinen Händen

Start

 Zur Woche vom 18. – 24. Juli 2016:

Hallo an Euch alle, meine Gedanken sind mit Euch und ich hoffe, Ihr alle mit Euren Familien seid gestern nicht direkt betroffen gewesen, ob Ihr jetzt in München wohnt oder nicht.

Die Energie der Angst, die gestern entstanden ist, geht uns natürlich alle an. Wir leben im Moment in einer Welt des Chaos, umso wichtiger ist es den inneren Dialog mit den höheren und höchsten Energien zu erlauben, so gehen wir nicht in den Schwingungen mit den niederen Frequenzen verloren, die uns eng und dunkel machen. Lasst uns nicht zum Opfer dieser chaotischen, dunklen Energien werden!

Es ist dieses warme, innere Gefühl in deinem Herzen, wenn du dich an deine eigene Göttlichkeit erinnerst, wenn du diesem Gefühl als innerer Stimme  vertraust und ihr folgst, wenn sie dir sagt, wohin du deine Schritte lenken sollst, im Außen wie im Innen. Höre auf diese Stimme, vertraue diesem Gefühl. Deine Engel oder wer auch immer deine Ansprechpartner  auf den anderen Ebenen sind, warten mit ausgestreckten Armen, um mit dir in einen tröstlichen, helfenden Dialog zu treten.

Lasst uns mitfühlende, lichtvolle Energiegedanken an die betroffenen und getroffenen Menschen schicken, das ist es, was wir dem Chaos entgegensetzten.

In diesem Sinne,

Eure Uta Marie Reinbach

 

 

Herzlich  Willkommen

Für den heutigen Bewusstseinszustand scheint die Aufgabe anzustehen, sich tief bis in alle Zellen zu inkarnieren. Für mich besteht der Weg nicht mehr darin, außerhalb meiner Selbst nach dem Licht zu suchen, sondern den Kontakt mit dem Göttlichen als ein mir innewohnendes Licht in jeder meiner Zellen zu finden.

uta-marie-reinbachIndividualität entsteht durch die Verschiedenartigkeit der Aufgaben und Inhalte, mit denen wir uns befassen und mit denen auch unsere Zellen befasst sind. Aber das Licht in uns ist bei allen Menschen gleich. Über das Lichtbewusstsein sind wir miteinander verbunden.

Heilarbeit ist für mich Bewusstseinsarbeit.

Ich stelle mich zur Verfügung, so dass Licht durch alle Ebenen des Energiefeldes fließen kann, dass andere Dimensionen sich öffnen und die Essenz des Menschen, mit dem ich arbeite, zu strahlen beginnt.

Es ist keine Arbeit, die äußerlich ansetzt, sondern im Innersten berührt. Das Strahlen geschieht von innen, aus dem Wesenskern jedes Einzelnen heraus und durchdringt alle Schichten. So ist es möglich die Verhüllungen und Mauern wegzuräumen, die den Blick auf die Lebens- und Lernaufgaben in dieser Inkarnation verstellen.

Heilende Bewusstseinsarbeit, die wir in meiner Heilerschule praktizieren, hilft den Menschen den Käfig zu erkennen, in den sie sich mit negativen Gedanken über sich selbst gesperrt haben. Diese legen sich wie dunkle Wolken über ihr Licht und damit über ihre Möglichkeiten. Sie vergessen wer und was sie in Wahrheit sind, zumindest für eine Zeitspanne.

Jede Erkenntnis über dieses Geschehen bedeutet Befreiung, die auch körperlich zu spüren ist. Das Energiefeld öffnet sich und sie spüren das Licht in sich als leichte, freudige Energie, dem sich jeder Mensch gerne hingibt.

Dies sind die Erfahrungen, die den Menschen Mut und Selbstbewusstsein geben. Sie lernen immer schneller zu erkennen, wenn sie wieder im Gedanken-Karussell gefangen sind, statt sich den täglichen Anforderungen mit Leichtigkeit zu stellen.

Das hilft, das Lebendigsein im Leben nicht in eine Zukunft zu verschieben, von der wir nicht wissen ob sie je stattfindet.

Jetzt und hier, in dieser Zeit der neuen Energien lehren wir unsere Teilnehmer positive Intentionen zu setzen, die ihr Leben transformieren. Wir helfen ihnen aus ihrem eigenen Schatten herauszutreten, damit sie in dieser Inkarnation zeigen, was sie in Wahrheit sind:

Ein Lichtwesen mit unendlichen Möglichkeiten der Kraft und Kreativität, das fähig ist seine Möglichkeiten und Visionen jetzt und hier zu manifestieren.

Später pflanzen sie das Samenkorn in die Menschen ihrer Umgebung, die an dieser Veränderung teilnehmen und in die Menschen, die zu ihnen kommen, um Hilfe zu erfahren.

Es liegt auf der Hand, dass dieser Prozess des inneren Wandels Zeit braucht und nicht an einem Wochenende vollzogen werden kann.

Deshalb legt meine Heilerschule großen Wert auf Kontinuität, um inneres Wachstum in den drei Jahren unserer Ausbildung zu gewährleisten.